Cachaca-Herstellung

Bio-Cachaça in Potsdam

Der Cachaça "Serra das Almas", der wohl als einziger das Bio-Siegel trägt, ist in der Potsdamer Filiale der Bio Company erhältlich. Der "Serra das Almas" zeichnet sich durch ökologischen Anbau des Zuckerrohres aus und durch ein nachhaltiges Anbaukonzept. Das wichtigste ist aber sein überdurchschnittlich blumiges Bouquet und sein intensiver Geschmack.
Damit wird wohl jede Caipirinha, die mit industriellem Cachaça aus dem Supermarkt gemixt wird, ins Abseits befördert.
Es sind zwei Sorten verfügbar: ein junger und ein in Garapa-Holz gereifter Cachaça.
Eine gute Möglichkeit sich den Sommer schon mal ins Glas zu holen - pur oder mit Bio-Limetten.

BIO COMPANY Potsdam GmbH & Co. KG
Schiffbauergasse 4B zur Karte
14467 Potsdam

Gestatten mein Name ist Cachaça artesanal

Gestatten mein Name ist Cachaça, genauer Cachaça artesanal. Ich komme aus Brasilien und eher selten trifft man mich auch hier zu Lande. Meinen Bruder, den industriellen Cachaça, trifft man hier dagegen fast überall.
Wir beide entstehen aus Zuckerrohr. Das ist aber schon alles was uns verbindet – nun gut der Alkoholgehalt noch. Wir beide werden oft mit Limetten serviert - als Caipirinha – mich kann man auch ruhigen Gewissens pur trinken. Während ich mich eher zu den nobleren Destillaten zähle, ist mein Bruder eher Massenware.
Was uns unterscheidet? Oh, das ist einiges – das merkt man schon beim Öffnen der Flasche. Wenn man mich öffnet, verströme ich einen fruchtig-blumigen Duft, ähnlich wie Champagner. Bei meinem industriellen Bruder, ist, wenn überhaupt nur Alkohol zu riechen. Genauso unterschiedlich sind wir beiden im Geschmack. Da habe ich wesentlich mehr zu bieten. Ich werde nämlich aus handgeerntetem Zuckerrohr hergestellt, welches fast immer biologisch angebaut wird - also aus feinster Ware. Darüber hinaus darf ich viel länger gären als mein industrieller Bruder. Denn so gibt es von mir mehr Aromastoffe zur Belohnung. Auch die Destillation unterscheidet uns beide: Während ich mit viel Gefühl in Kupferbrennblasen destilliert werde, muss sich mein Bruder durch Edelstahl-Kolonnen quälen. In der Flasche landet von mir nur der beste Teil – das Herzstück. Aber bevor es soweit ist, darf ich mich noch ausruhen – in Holzfässern. Mein Bruder landet fast immer gleich in der Flasche – der Ärmste. Das schmeckt man auch. Ich komme entspannt aus der Flasche und hab ganz viel Aroma, bin harmonisch und mild. Mich kann man auch pur trinken.
Das wohl umfangreichste Angebot traditionell hergestellter Cachaças findet man übrigens auf www.cachaca-online.de .

video

Cachaca artesanal – das edle Zuckerrohrdestillat.


Cachaça artesanal – das edlere Zuckerrohrdestillat.

Das eine Caipirinha mit brasilianischen Zuckerrohrschnaps bereitet wird, ist bekannt, dass es aber beträchtliche Qualitätsunterschiede gibt, ist weniger verbreitet. Der deutsche Markt wird von industriell gefertigten Produkten dominiert. Fernab dieser Massenware gelangt jedoch zusehends auch hochwertiger Cachaça – auch als Cachaça artesanal bezeichnet – auf den deutschen Markt und in den Fokus der Kenner.

Deshalb beschäftigen sich zusehends auch Sommeliers mit diesem traditionell in Kupferbrennblasen destillierten und in Holzfässern gereiften Tropfen. Trotz gleicher Ausgangsbasis – Zuckerrohr – ist der geschmackliche Unterschied zur Industrieware beträchtlich. Schon beim Öffnen der Flasche riecht man den Unterschied. Während ein industrieller Brand nach Alkohol riecht, verströmt der traditionell hergestellte Cachaça ein florales Bouquet – ähnlich wie Champagner.

Der hochwertige Cachaça artesanal ist auch pur uneingeschränkt ein Genuß – Sommeliers empfehlen übrigens eine Trinktemperatur von 14-16° - ähnlich wie Rotwein.

Es ist ein Fehler bei diesem Gadget aufgetreten.